Hard Rock Café goes Veggie

Vegetarisches Angebot im Hard Rock Cafe

Ein Menu voller vegetarischer Köstlichkeiten anlässlich des „Vegetarian Awareness Month“

Die Internationale Vegetarier-Union hat aus dem Weltvegetariertag (01. Oktober) nun einen ganzen „Vegetarian Awareness Monat“ geschaffen, der mit dem Weltvegantag am 1. November endet. Vom 1. bis zum 31. Oktober will die internationale Vegetarier-Union durch zahlreiche Vorträge und Aktionen auf die vielen Vorteile einer fleischlosen Ernährung aufmerksam machen.

Dieses Jahr greift auch die Hard Rock-Café-Kette den „Vegetarian Awareness Month“ auf, um der steigenden Anzahl an VegetarierInnen gerecht zu werden und sich auf diesem stetig wachsenden Markt auszuprobieren. Vom 3. Oktober bis zum 13. November gibt es u.a. in den Hard Rock Café´s in Köln, Berlin und München eine extra Karte, die optimal auf die Bedürfnisse einer vegetarischen Ernährung abgestimmt sind- einige Menüs lassen sich problemlos auch veganisieren.

Das vegetarische Angebot im Hard Rock Café

Konkret gibt es Leckereien wie…

  • Blumenkohl Wings mit Blauschimmelkäse-Dip
  • Sellerie- und Karottensticks
  • Ratatouille Fladenbrot
  • einen gegrillten Ratatouille Wrap
  • einen Salat aus Fenchel
  • roter Beete und Orangen
  • sowie einen Quinoa-Rucola-Salat.

Vegetarische Speisekarte im Hard Rock Cafe

Natürlich darf auch ein Burger nicht fehlen, da bietet das Hard Rock Café seinen vegetarischen Gästen einen fantasievollen Blumenkohl-Burger mit einem Blumenkohl-Ziegenkäse-Patty und vielerlei Gemüse, dazu gibt es klassisch Pommes.

Ebenfalls im Veggie-Monat gibt es zwei Special Cocktails, „Very Veggie Tini“, u.a. mit Frischer Gurke, Minze und Wodka, und einen alkoholfreien „Wascally Wabbit“, der u.a. Karottensaft, Orangensaft, Ingwer und Mandelsirup beinhaltet.

Speisen im exklusiven Flair der RockStars

Das Hard Rock Café findet man in über 70 Ländern der Welt und überall spürt man diesen ganz besonderen Flair, rockig, cool und amerikanisch.

Rockiges Ambiente im Hard Rock Cafe Köln

Durch die ganzen Star-Accessoires bekommt man den Eindruck als könnte jeden Augenblick ein Star durch die Tür marschieren und sich an den Nebentisch setzen. Diese besondere Atmosphäre, die nicht nur durch die vielen Accessoires entsteht, die zahlreiche berühmte Musiker hinterlassen haben, sondern auch durch die amerikanische Einrichtung (die in jedem HRC gleich ist), verleiht den Hard Rock Café´s weltweit einen ganz eigenen Charme.

Zu Besuch im Hard Rock Café Köln

Ich war gestern das erste Mal im Hard Rock Café Köln- ganz ehrlich gesagt, wusste ich bis dato auch gar nicht, dass es ein Hard Rock Café in Köln gibt (seit 13 Jahren – Räusper…). Umso erfreulicher war es dann in dieser doch sehr beeindruckenden Atmosphäre zu speisen. Anlässlich des „Vegetarian Awareness Month“ gibt es zur Zeit in allen Hard Rock Café´s eine extra Vegetarian Card.

Anna mit Veggie Karte im Hard Rock Cafe Köln

Wie oben bereits beschrieben, gibt es einige ausgefallene, vegetarische Gerichte, die sich auf Wunsch teilweise sogar veganisieren lassen!

Das Ambiente im Hard Rock Café Köln ist wirklich einmalig und es fühlt sich an, als könnte jeden Augenblick irgendein Rockstar die Tür hinein schlendern (naja, ein bisschen Fantasie und kindliche Naivität vorausgesetzt – haha- hab ich beides 😉 ).

Die Bedienung ist perfekt geschult (wir haben wirklich viele Fragen gestellt und wurden bestens beraten!) und in amerikanischem Stil sehr freundlich und zuvorkommend.

Essen, Cocktails, Service und Co.

Wenn man in die Karte schaut, stellt man ziemlich schnell fest, auf welche Getränke und Speisen das HRC spezialisiert ist- Cocktails und Fleisch in verschiedenster Form- umso erfreulicher, dass sie nun auch den VegetarierInnen mehr Vielfalt bieten wollen und an dem „Vegetarian Awareness Month“ teilnehmen.

In der klassischen Karte findet man als VegetarierIn allerdings auch den „Veggie Leggie“ mit einem Soja-Patty, außerdem kann man jeden Salat auch ohne Fleisch oder/und Käse bestellen, da alle Gerichte in der Zubereitungsküche ganz frisch hergestellt werden. Im übrigen gibt es in allen HRC´s die gleichen Basis-Zutaten von denselben Herstellern, so dass alle Gerichte auf der ganzen Welt identisch schmecken, wie z.B. die Pommes, die überall dasselbe Aussehen aufweisen und den gleichen Geschmack haben (die Burger natürlich auch, aber die habe ich ja nicht gekostet). So kann der Hard Rock Café Liebhaber davon ausgehen, dass er überall auf der Welt denselben guten Service und das ihm gewohnte Menü genießen kann.

Veggie Leggie Vegan Burger

Preislich bewegt sich das HRC Köln, wie auch alle übrigen HRC´s, etwas über dem Burger-Preis-Durchschnitt (wenn man Mc D. nicht mit einbezieht (Preisdumping)) – ein „Veggie Leggie“ kostet 14.95 €, mit kleiner Salatgarnitur und Pommes. Die Cocktails liegen mit einigen günstigeren Ausnahmen im Bereich um und über 15 Euro.

Hier findest Du die gesamte Karte: (http://www.hardrock.com/cafes/cologne/menu.aspx )

Familien sind herzlich willkommen im Hard Rock Café

Für Familien eignet sich das Hard Rock Café übrigens auch perfekt. Die Karte für Kinder ist umfangreich, vielseitig und hört sich sehr lecker an! Zudem ist in Köln viel Platz und die an der Wand hängenden Gitarren, Starportraits und Kleidungsstücke sind bestimmt auch für Kinder sehr beeindruckend.

Gitarren und Accessoires an der Wand im Hard Rock Cafe in Köln

Ein Besuch im berühmten Hard Rock Café Souvenirshop, lohnt sich allemal, hier kann man viele schöne Accessoires und Andenken anschauen und erstehen- auch heute reißen sich die Teenies noch um die heißbegehrten T-Shirts mit dem Hard Rock Café Logo.

Geht es auch vegan?

Aber klar! Das HRC- Team gibt sich die größte Mühe allen Geschmäckern und Ernährungsstilen gerecht zu werden. So werden z.B. bei Muslimen die sonst in Specksauce geschwenkten Bohnen, extra anders zubereitet, damit sie sie essen können- auf solche Feinheiten achten besonders die Kellner, die dazu angehalten sind, stets dem Kunden volle Aufmerksamkeit zu schenken und auf allen Ebenen mitzudenken. Daher war es dann für mich auch kein Problem, als ich fragte, was ich denn als Veganerin essen könnte.

Veganisiertes Menü für mich

Ich wurde ausführlich beraten und habe mich für den „Pico de Quinoa Arugula Salad“ (Quinoa-Rucola-Salat mit Rosenkohl und Pico de Gallo) ohne Feta-Käse und die „Ratatouille Wraps“ ohne Majo entschieden. Mein Mann hat die „Blumenkohl Wings“ und den „Blumenkohl Burger“ gegessen, bei den Wings konnte man verschiedene Saucen wählen, die dem ganzen einen einzigartigen Geschmack gaben. Dazu haben wir einen alkoholfreien Cocktail getrunken- ich den „Wascally Wabbit“ mit Ingwer und verschiedenen Säften und mein Mann den „Strawberry Basil“ mit frischen Erdbeeren und Basilikum.

Collage mit allen Gerichten des vegetarischen Menus im Hard Rock Cafe Köln

Mein Geschmackserlebnis

Serviert sahen alle Gerichte sehr schmackhaft aus, wirkten liebevoll zubereitet und waren geschmackvoll angerichtet. Der erste Bissen vom „Quinoa-Rucola-Salat“ hat mich dann auch echt total begeistert- ein sehr harmonisch abgerundetes Zusammenspiel von Zitronen-Koriander-Geschmack, super lecker und absolut empfehlenswert!!!

Die „Ratatouille Wraps“ mit gegrilltem Gemüse waren auch sehr lecker, aber haben mich jetzt nicht so überrascht wie der Salat. Zudem waren sie etwas trocken ohne die Mayonnaise.

Die „Blumenkohl Wings“ und den Burger hat mein Mann Sascha getestet (weil vegetarisch) und mir versichert, dass beides ebenfalls sehr schmackhaft war. Besonders die „Tengy Sauce“ zu den Blumenkohl Wings hat ihn begeistert und die Kombination aus Blumenkohl und Ziegenkäse bei dem Burger Patty.

Zum Nachtisch bin ich leider leer ausgegangen aus Mangel an veganen Desserts (ich war außerdem so satt, dass eh nichts mehr in mich hinein gepasst hätte 🙂 ). Dafür hat Sascha noch den „Fresh Apple Cobbler“ mit Vanilleeis und Karamelsauce probiert. Nachdem er die amerikanische Portion zu ⅔ genussvoll verspeist hatte, musste ich ihn allerdings aus dem Hard Rock Café hinausrollen 🙂 !

Fazit

Das Hard Rock Café Köln ist in jedem Fall einen Besuch für alle wert, die immer schon diese einzigartige Atmosphäre erleben wollten und die wert auf gute Qualität beim Essen legen! Auch wenn es auf den ersten Blick nicht ganz günstig ist, dort zu speisen (wie im übrigen in allen HRC´s auf der Welt), lohnt es sich in jedem Fall. Die servierten Speisen genügen höchsten Qualitätsansprüchen und auch Vegetarier oder Veganer finden hier etwas leckeres, besonders jetzt noch bis zum 13. November 2016 (Aktionszeitraum des Vegetarian Awareness Month).

Bleibt zu hoffen, dass einige der vegetarischen Specials fest in die Menükarte eingebaut werden, da sie wirklich sehr gelungen sind und der Trend zur fleischfreien Ernährung ja weiterhin anhält. Damit würde das HRC für die wachsende Anzahl von VegetarierInnen einen neuen Anlaufpunkt darstellen und mit dem Trend gehen.

Danke Hard Rock Café Team in Köln

Ich möchte mich ganz herzlich beim gesamten Hard Rock Café Köln- Team für die liebevolle, aufmerksame Bewirtung bedanken, insbesondere bei Jyte Kühl, Christina Groth und der super geschulten Bedienung (deren Namen ich leider nicht erfragt habe 🙁 ) für die ausführlichen Informationen und der Einladung im „Vegetarian Awareness Month“ die vegetarischen Speisen zu testen! Vielen, vielen Dank! Es war echt super lecker und hat so viel Spaß gemacht! Ich komme wieder 🙂 !!

Anna vor dem Hard Rock Cafe in Köln

Ich wünsche allen, die im HRC die vegetarischen/ veganen Speisen probieren, einen guten Appetit und freue mich, wenn Ihr mir in die Kommentare schreibt, wie es Euch geschmeckt hat !!!

Alles Liebe
Eure Anna

P.s.: Auch wenn ich vom HRC eingeladen wurde, habe ich hier ehrlich meine Meinung geschrieben!!!

Weitere Informationen über das Hard Rock Café Köln:

https://www.facebook.com/hardrockcafecologne

geschrieben von
More from Anna Maynert

Himbeer-Cashewcreme-Kuchen – rohvegan

Himmlisch lecker! Mein vegan & rohes Kuchenrezept Im Frühling haben mein Mann...
Mehr Lesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.