Buchrezension – Vegan für unsere Sprösslinge

Vegan für unsere Sprösslinge Buchrezension

Vegane Kinderernährung leicht gemacht

„Vegan für unsere Sprösslinge“ ist ein Ratgeber und Kochbuch rund um die gesunde, vegane Kinderernährung – von der Beikost bis zu den Teenies. Besonders wenn wir uns für die vegane Kinderernährung entscheiden, werden wir oft seltsam angeschaut. Sofort haben viele Menschen Vorurteile im Kopf und fragen sich, ob es überhaupt machbar und vor allem gesund sei. Noch immer ist es ein heiß diskutiertes Thema. Meine Co-Autorin Carmen Hercegfi und ich sind beide tagtäglich auf dem Gebiet der veganen Kinderernährung unterwegs – sowohl fachlich als auch privat.

In unserem Buch zeigen wir auf informative Weise, dass es durchaus möglich ist, sein Kind sicher und ausgewogen vegan aufwachsen zu lassen. Neben verständlichen, wissenschaftlich fundierten Informationen zu allen kritischen Nährstoffen, gibt es Experteninterviews und Gastbeiträge, die alle aufzeigen, wie eine pflanzenbasierte Familienernähurng funktioniert. In mehr als 120 leckeren Rezepten zeigen wir euch, wie unkompliziert und vielseitig eine vegane Kinderernährung sein kann.

Mehr als nur ein Kochbuch

„Vegan für unsere Sprösslinge“ ist bei Weitem mehr als nur ein Kochbuch mit Rezepttipps. Es ist außerdem als Ratgeber zu verstehen. Sowohl die Autoren, als auch externe Spezialisten auf dem Gebiet veganer Ernährung teilen Erfahrungen, Studienergebnisse und zahlreiche Praxistipps für den veganen Familienalltag. Zudem geben zahlreiche Infografiken wertvolle Informationen an die Leser weiter und machen das Thema Veganismus verständlicher. Vorurteilen des Veganismus – wie beispielsweise eine zu geringe Nährstoffaufnahme – werden aus dem Weg geräumt.

Über die Autoren:

Carmen Hercegfi:

Carmen ist zweifache Mutter und ganzheitliche Ernährungsberaterin für vegane Familien. Bereits mit 16 Jahren entschied sich Carmen dazu, vegetarisch zu leben. Aus gesundheitlichen Gründen folgte die Umstellung auf eine vegane Ernährung. Im Jahr 2017 veröffentlichte Carmen bereits das Buch „Vegan in anderen Umständen“, welches ein Ratgeber und Kochbuch rund um die vegane Schwangerschaft und Stillzeit ist. Auf ihrem Blog www.vegane-familien.de veröffentlicht sie Artikel über die vegane Ernährung, stellt ihr Online-Coaching vor und bloggt rund um das Thema Veganismus. Zudem hält Carmen Seminare, gibt Vorträge und schreibt Fachartikel über ihr Wissen in diesem Bereich. Sie ist angehende Heilpraktikerin mit dem Schwerpunkt Frauen und Kinder. Carmen lebt in Hamburg mit ihren beiden Söhnen.

Anna Maynert:

Wenn ihr diesen Artikel lest, dann kennt ihr mich höchstwahrscheinlich bereits. Ich bin Anna, dreifache Mutter, Ernährungscoach für vegan/vegetarisch lebende Familien und Vinyasa-Yogalehrerin. Hier auf meinem Blog www.vamily.de schreibe ich rund um das vegan/vegetarische Familienleben und die vegane Lebensweise. Zudem habe ich einen zum Blog passenden Podcast, den ich aus ganzem Herzen betreibe – häufig auch mit spannenden Interviewpartnern. Als Dipl.-Oecotrophologin biete ich Ernährungscoachings für Familien- und Einzelpersonen an, seit neuestem auch Gruppencoachings. Mit dem Motto „Sei die Veränderung, die du in der Welt sehen möchtest“, versuche ich viele Menschen zu inspirieren, achtsam, selbstverantwortlich und bewusst durchs Leben zu gehen. „Vegan für unsere Sprösslinge“ ist mein erstes Buch. Zusammen mit meinem Mann und meinen drei Kindern lebe ich in Bonn.

Zum Inhalt

Das Buch besteht aus drei großen Kapiteln und zahlreichen Unterkapiteln.
In der Einleitung erklären wir die genauen Hinweiszeichen für die Rezepte im Buch, stellen das Wurzelchakra und den veganen Ernährungsgüterzug für Kinder vor und der Ernährungsexperte Niko Rittenau gibt sein Vorwort.

Im ersten Kapitel geht es um das „gesunde Essen“. Prof. Dr. Markus Keller stellt die VeChi-Diet-Studie vor und es werden daraufhin die wichtigen Makro- und Mikronährstoffe in der veganen Kinderernährung erklärt. Zudem wird gezeigt, wie eine gesunde Kinderernährung aussieht. Dabei liegt der Schwerpunkt auf Superfoods, Zuckeralternativen, Sprossen und Microgreens sowie Supplementen.

Das zweite Kapitel befasst sich mit dem Thema „gesunde Kinder“. Dazu werden viele Tipps in verschiedenen Lebensbereichen der Kinder gegeben. Angefangen mit veganer Ernährung im ersten Lebensjahr, über Veganismus in der Kita und Schule, bis hin zu Teenies am Familientisch.

Das dritte Kapitel umfasst alle Rezepte. Wir zeigen euch eine große Auswahl an leckeren und gesungen veganen Rezepten. Egal, ob Frühstück, Drinks, Vorspeisen, Suppen, Hauptgerichte, Snacks oder Desserts – für jeden ist etwas dabei. Zudem findet ihr zu den Rezepten farbenfrohe Bilder der fertigen Mahlzeit.

Kapitel 1: Gesundes Essen

Im ersten Kapitel werden ausführlich alle wichtigen Nährstoffe in der veganen Kinderernährung aufgeführt. Dabei wird unterschieden zwischen Makronährstoffen und Mikronährstoffen. Jeder Nährstoff wird zunächst weiter erläutert und mit anschaulichen Zeichnungen erklärt. Anschließend werden zahlreiche Hinweise zur Verzehrempfehlung des Nährstoffes gegeben. Wofür brauchen wir diesen Nährstoff? Was passiert bei einem Mangel? Wie kann die Aufnahme optimiert werden? All diese Fragen werden in diesem Kapitel geklärt. Zudem findet sich zu jedem Nährstoff eine Übersicht mit Angaben zur Tagesdosis und in welchen Lebensmitteln der Nährstoff vermehrt vorkommt. Es folgen verschiedene Beiträge und Interviews diverser Autoren, z.B. ein Gastbeitrag von Prof. Dr. Claus Leitzmann zum Thema Protein in der veganen Kinderernährung sowie ein Interview mit Diplom-Biologe Jörg Ullmann zum Thema Algen.

Kapitel 2: Gesunde Kinder

Im zweiten Kapitel geht es zunächst um eine vegane Ernährung im ersten Lebensjahr. Dabei wird im Besonderen auf begleitendes Stillen und vegane Säuglingsmilchalternativen eingegangen, sowie auf Beikost und Nährstoffdeckung mit veganem Babybrei. Es folgt ein Beikostplan sowie verschiedene Basis-Breirezepte in einfachen Step-by-Step Anleitungen. Zudem wird der Ansatz „Baby-led-Weaning“ erklärt, mit all seinen Vorteilen, Grundregeln und Tipps. Im nächsten Unterkapitel geht es um vegane Kinder und Teenies am Familientisch. Neben dem üblichen Problem „Hilfe, mein Kind isst nichts“, werden Herausforderungen bei Teenies angesprochen und Tipps für den Familienalltag gegeben. Es folgen einige Statements und Gastbeiträge zum Thema vegane Kinderernährung sowie Erfahrungsberichte und Tipps über Veganismus in Kita und Schule.

Kapitel 3: Rezepte

Im dritten Kapitel werden schließlich zahlreiche Rezepte vorgestellt. Es beginnt mit dem Frühstück. Dabei bekommt der Leser eine große Auswahl an verschiedenen Frühstücksalternativen von selbstgemachtem Granola, über Vrischkäse-Variationen und Schokoaufstriche bis hin zu Overnight Oats und Omelettes.

Im Unterkapitel „Drinks“ werden verschiedene Rezepte zu Smoothies, Limos, Nussdrinks und Smoothies vorstellt. Wie bei jedem Rezept werden alle Speisen und Drinks von bunten Bildern begleitet, die das fertige Rezept köstlich zubereitet zeigen. Es folgen die Unterkapitel „Rohkost, Vorspeisen, Suppen“ sowie „Dips und Dressings“. Neben herkömmlichen Rezepten wie beispielsweise Aioli oder Mayonnaise, die veganisiert wurden, werden zahlreiche außergewöhnliche Kreationen vorgestellt wie ein Tatofu-Dip oder Rote-Beete-Hummus. Im Unterkapitel „Hauptgerichte“ findet jeder Esser ein Gericht, was er mag. Viele der Rezepte sind Kinder-Mitmach-Rezepte und eignen sich super für gemeinsamen Spaß in der Küche. Jedes Rezept ist mit verschiedenen Hinweiszeichen gekennzeichnet. Diese geben beispielsweise Auskunft über die Zubereitungszeit, den Zeitfaktor, ob es sich to-go eignet, glutenfrei ist oder einfrierbar. Zudem ist deutlich gekennzeichnet, welche Nährstoffe und Vitamine das Rezept in besonderem Maße enthält. Anschließend folgen die Unterkapitel „Snacks/ To go für coole Kids und Teens“ sowie „Desserts und Gebäck“. Wir haben ürbigens alle Rezepte selbstkreiert, gekocht, verfeinert und fotografiert.

Fazit:

Vegan für unsere Sprösslinge ist ein großer Ratgeber auf ernährungswissenschaftlicher Ebene. Das Buch richtet sich in erster Linie an Familien mit Kindern nach der Stillzeit, jedoch finden auch Veganer aller Altersgruppen nützliche Informationen. Begonnen wird mit der Beikost, anschließend wird übergegangen ins Kleinkindalter mit Kita- und Schulbrotideen bis hin zu den Bedürfnissen der Teenies. Somit wurden für die entsprechenden Altersgruppen verschiedene Rezepte kreiert. Zusätzlich findet ihr Anregungen und Tipps, wie man vegan sein bindungsorientiert vermitteln kann. Es wird darauf eingegangen, was beachtet werden muss, wenn sich das Kind auf verschiedenen psychologischen und physiologischen Entwicklungsstufen befindet.

Zudem gibt es zahlreiche Interviews, Beiträge und Statements von diversen Experten, die zu verschiedenen Gebieten der pflanzlichen Ernährung ihr Fachwissen teilen. Das Buch gibt euch unglaublich viele Informationen zur Hand und ist ein Muss für jede vegane Familie und alle, die ihre Kinder gesund, vollwertig und pflanzenbasiert ernähren möchten.

Hier könnt Ihr das Buch Vegan für unsere Sprösslinge bestellen

geschrieben von
More from Anna Maynert

#056 – Basics für den Einstieg in die vegane Ernährung

Grundsätzliche Fragen & Antworten Ich rudere mal ein paar Schritte zurück in...
Mehr Lesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.