Dr. Ben Baak, das 3×3=3® Bewegungskonzept und wie ich zu meinen neuen Fox-Hanteln gekommen bin

Anna bei 3x3=3 Training

Meine “Winkeärmchen adé”+ Challenge

Ich war letztes Jahr auf der Vertriebsoffensive in Dortmund bei Dirk Kreuter und habe dort Dr. Ben Baak kennengelernt. Dr. Ben Baak stellte dort sein Bewegungskonzept3x3=3® vor, was mich sofort begeisterte. Ich bin also in der Pause direkt zu seinem Stand gegangen und habe mich mit ihm intensiv unterhalten.

Das 3×3=3® Konzept

Das Konzept, welches Dr. Ben Baak kreiert hat, ist super simpel, echt schnell und einfach durchführbar und vertreibt in nur 3 Minuten jeden Schweinehund erfolgreich!

Die Theorie:

Wissenschaftler haben festgestellt, dass eins der größten Probleme der heutigen Zeit das viele Sitzen darstellt. Alle die einen Job in einem Büro haben, aber auch viele Selbstständige, die wie ich am Computer arbeiten, sitzen durchschnittlich täglich viele Stunden fast regungslos auf Bildschirme starrend auf ihrem Hinterteil (was dadurch auch wie ein Sitzkissen immer größer wird) – wir sind schon immer Bewegungsmenschen gewesen und keine Faultiere.

Das viele Sitzen führt nachweislich zu Durchblutungsstörungen, Bluthochdruck, koronaren Herzerkrankungen, Krebs und überhaupt der ganzen Palette an Zivilisationskrankheiten, mit denen wir uns heute so rumplagen.

Laut Dr. Baak kann das ganze Sitzen durch eine Trainingseinheit am Tag nicht kompensiert werden, wir brauchen etwas, was uns auf körperlicher Ebene, auf geistiger und seelischer Ebene aktiviert und zwar  immer mal wieder zwischendurch- so dass das lange Sitzen unterbrochen wird!

Das bedeutet also, dass das abendliche Joggen nicht dabei hilft den Zivilisationskrankheiten davonzulaufen, wenn wir den übrigen Tag im Büro am Computer oder sonst wo gesessen haben. Da die meisten Menschen einen ziemlich mächtigen Schweinehund besitzen (inklusive mir 🙂 ), geht es Dr. Baak auch darum Bewegung jedermann zugänglich zu machen und gezielt Bwewegungsimpulse zu setzen, die nicht nur auf körperlicher, sondern auch auf geistiger und seelischer Ebene wirken und so die Konzentration und Entspannung des einzelnen ganz individuell fördern.

Sitzen ist das neue Rauchen

Man hört schon immer häufiger von Medizinern und Sportwissenschaftlern, dass Sitzen das neue Rauchen ist. Diese Aussage lässt mich aufhorchen und darum bin ich umso dankbarer, dass Dr. Baak dieses tolle Konzept entwickelt hat, welches so einfach und unkompliziert daher kommt und genau an diesem Schmerzpunkt ansetzt!

Annas 3x3=3 Bewegungschallenge

Und so funktioniert das 3×3=3® Bewegeungskonzept von Dr. Ben Baak

3 mal am Tag für 3 Minuten 3 Energie-Impulse machen- also eine Minute pro Übung, das ergibt dreifache Energie bzw. dreifache Vitalität.

Hört sich das nicht total ansprechend an? Mich hat das Konzept jedenfalls total gepackt. Mein Schweinehund ist damit auch vollkommen einverstanden und so übe ich mich nun darin täglich (vor allem unter der Woche, wo ich viel am Schreibtisch sitze), 3 Minuten lang 3 mal am Tag 3 verschiedene Energie-Impulse zu üben um 3 mal vitaler zu werden.

Das ist nicht alles

Um den Kunden bestmöglich zu unterstützen gibt es auf http://www.benbaak.de/ viele tolle Trainingseinheiten zum kostenlosen Download, sowie einer kostenpflichtigen umfangreichen Trainingsplattform mit zahlreichen motivierenden Trainingsvideos. Auf der Trainingsplattform kann sich jeder das Training zusammenstellen, welches individuell am besten zu ihm passt. Auch hier wieder einfach, schnell und unkompliziert.

3×3=3® → mein absoluter Tipp, um neben einer ausgewogenen, rein pflanzlichen Ernährung und Entspannung Deine Gesundheit auch während der Arbeit bestmöglichst zu unterstützen.

Also 3×3=3®, bist DU dabei?

Was ich an dem Wochenende übrigens ebenfalls kennengelernt hab, ist, ein super Trampolin. Ich dachte bislang, dass ich nach 3 Kindern ein für alle mal aufs Trampolin-springen verzichten muss oder nur mit gekreuzten Beinen bzw. leerer Blase hüpfen kann. Doch das Trampolin, welches Dr. Baak da mit im Gepäck hatte, lehrte mich anderes. Es gibt da so ein ganz softes, was quasi nur ganz wenig Druck auf den Beckenboden ausübt.

BÄM- schon war ich verliebt und dachte mir:

“Wie genial ist das bitte? So ein Trampolin, das ist genau das, was Mamas brauchen”, denn neben einem sanften Beckenbodentraining, trainiert es den ganzen Körper.”

Meine Idee: Ich mache eine Beckenboden-Trampolin-Challenge und schaue, wie fest mein Beckenboden in 2 Monaten wird, wenn ich jeden Tag 10 Minuten springe (das muss neben der Arbeit ja möglich sein- d.h. eine 3 Minuten-Sporteinheit wird auf 10 Minuten ausgeweitet und dann geht es wieder an den Computer oder an den Herd 😉 ).

Aber Schritt für Schritt!

Diese Challenge werde ich erst Anfang 2019 machen, denn vorerst versuche ich meine Winkeärmchen mit den FOX-Hanteln straff zu bekommen.

Die FOX-Reaktivkrafthanteln

gehören ebenfalls zu dem Trainingskonzept von Dr. Ben Baak und sehen mit ihrer blauen Farbe echt cool aus. Das besondere an den Hanteln ist, dass sie mit einer Art Sand gefüllt sind, so dass man, wenn man die Hanteln hin- und herschwingt, mehr Kraft aufwenden muss, weil der Sand noch “nachschwingt”… (merkt man eigentlich, dass ich nicht aus dem Sportbereich komme…haha).

→ als innovatives und hoch effektives Tool, das platzsparend, immer und überall einsatzbereit ist.

Jedenfalls liegen diese wunderbaren Hanteln nun hier auf meinem Tisch bereit und hatten heute ihren ersten Einsatz! Ich habe mir dieses Video zur Nutzung angeschaut und los ging es!

Die Hanteln

Mein Plan

Ich committe mich hier also nun nochmal offiziell, jeden Wochentag ab dem 01. November 3×3 Minuten Hanteltraining zu machen- Du wirst das in meinen Stories auf Instagram und Facebook miterleben.

Ich bin selbst mal gespannt, wie das wird, aber ich freue mich auch neben meinem täglichen Yoga auch mal ein bisschen Variation in meinen Sport- und Büroalltag zu bekommen.

Alle Info´s zu Dr. Ben Baak findest Du hier: www.benbaak.de

Höre Dir auch meine PODCASTFOLGE #083 – 3×3=3® – Bewegungssystem von Dr. Ben Baak an !!!

Abschließend noch ein wunderbares Zitat von Dr. Ben Baak:

Wer im Leben etwas bewegen will, fängt am besten bei sich selber an!

Das entspricht übrigens ganz meinem Lebensmotto:

Be the change you want to see in the world!
(Mahatma Gandhi)

In diesem Sinne:

Stay healthy and happy
Deine Anna

geschrieben von
More from Anna Maynert

Vegane Pizza mit Tomaten-Avocado-Salat

(heute die schnelle und einfache Variante ;-) )[wpurp-searchable-recipe]Vegane Pizza mit Tomaten-Avocado-Salat -...
Mehr Lesen

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.