Exotische Früchte vermehren: Was funktioniert – was nicht?

Ingwer selber anbauen

Du wünschst dir ein wenig exotisches Urlaubsfeeling für Zuhause? Dann bist Du hier genau richtig! Ich verrate Dir, wie Du leckere exotische Früchte zuhause anpflanzen kannst. Ich muss Dich aber gleich jetzt schon warnen: Nicht jede Tropenfrucht lässt sich so einfach in unseren Breitengraden anbauen. Doch lies selbst!

Ingwer ist per se zwar keine Frucht, sondern ein Rhizom (Wurzelstock), lässt sich aber ganz leicht zuhause anpflanzen. Die heranwachsende Pflanze erinnert optisch an Bambus und trägt wunderschöne purpurrote Blüten.

So gehst Du vor:

  • Schneide die Ingwerwurzel in ca. 5cm große Stücke. Jedes dieser Stücke muss mindestens ein „Auge“ (Austriebsknospe) haben.
  • Gib die Ingwerstücke in ein Glas mit warmem Wasser und lass es über Nacht so stehen.
  • Am nächsten Tag gibst Du den Ingwer in einen Topf mit Erde. Dabei sollte die Knolle oben noch leicht aus der Erde herausschauen
  • Stelle den Topf an einen hellen und warmen Ort ohne direkte Sonneneinstrahlung
  • Sobald die Triebe gelb werden – nach ca. 9 Monaten – brauchst Du die Pflanze nicht mehr gießen. Du kannst den Ingwer dann ausgraben und ernten.

Ananas selber anbauen

Du würdest gerne selber eine exotische Ananas pflanzen? Kein Problem! Mit etwas Glück und Geduld ziehst Du Dir Deine eigene Ananas aus dem Blattschopf. Doch Vorsicht: Die exotische Tropenfrucht braucht eine hohe Luftfeuchtigkeit von ca. 60% aufwärts und es dauert bis zu vier Jahre, bis die Pflanze Früchte trägt. 

So gehst Du vor: 

  • Schneide den Strunk einer mittelreifen Ananas ab und entferne die untersten Blätter sowie das Fruchtfleisch. Lass den Blattschopf anschließend gut trocknen.
  • Stelle den getrockneten Strunk 2-3cm tief in ein mit Wasser gefülltes Glas und platziere dieses für mehrere Tage an einem warmen und hellen Ort. Achte darauf, das Wasser regelmäßig zu wechseln.
  • Sobald sich etwa 3 cm lange Wurzeln gebildet haben, gibst Du den Strunk in einen Topf mit einem Erde-Sandgemisch. Jetzt heißt es geduldig sein und das kleine Ananaspflänzchen hegen und pflegen, bis sich eine Frucht bildet. Sobald die Frucht gelb ist, ist sie bereit zum Ernten.

Hier findest Du eine anschauliche Schritt-für-Schritt-Anleitung für Deine Ananaszucht, die Du Dir ganz einfach ausdrucken kannst: 

Mango selber anbauen

Die süßliche Frucht des Mangobaumes wünschen sich viele in der eigenen Anzucht. Doch hier muss ich Dich leider enttäuschen. Du kannst einen Mangobaum zwar problemlos selbst anbauen, Früchte wird er jedoch eher nicht tragen. Dafür sind ihm die Temperaturen hierzulande selbst im Sommer einfach zu niedrig. Dafür hast Du dann zumindest einen wunderschönen tropischen Baum mit grünen bzw. violett gefärbten Blättern.

So gehst Du vor: 

  • Entferne das Fruchtfleisch von der Kernhülle einer reifen Mango und lass diese anschließend trocknen. 
  • Schneide die Kernhülle von der Spitze weg längs auf und lege so den eigentlichen Kern der Frucht frei.
  • Wickle diesen Kern in ein feuchtes Tuch und gib ihn danach in einen Gefrierbeutel. Verschließe den Beutel und lass den Kern ca. 10 Tage ruhen. Achte darauf, dass das Tuch stets feucht ist.
  • Nach 10 Tage sollte der Keimling Wurzeln ausgebildet haben. Dann ist er bereit fürs Einpflanzen. Setze dazu den Kern mit den Wurzeln nach unten in einen Topf voll Erde. Bedecke ihn nur so weit mit Erde, dass der Keimling oben noch ein wenig herausschaut.
  • Nach spätestens 6 Wochen hast Du bereits ein kleines Mangobäumchen, das über die Jahre hinweg immer weiterwächst.
  • Halte das Substrat immer feucht und stelle die Pflanze im Sommer an einen sonnigen und windgeschützten Ort. Sobald die Temperaturen unter 15°C sinken, muss Dein Bäumchen wieder ins Haus.

Physalis selber anbauen

Die Physalis ist mit der heimischen Tomate verwandt und hat relativ ähnliche Ansprüche. Sie gedeiht auch in unseren Breitengraden hervorragend – meist jedoch nur als einjährige Pflanze, da es ihr im Winter schnell zu kalt wird.

So gehst Du vor:

  • Löse die Samen aus dem Fruchtfleisch heraus und lasse sie anschließend gut trocknen
  • Sobald die Samen trocken sind, solltest Du sie in kleine Anzuchttöpfchen mit mindesten 5cm Pflanzabstand aussäen. Gieße sie gut an und stelle sie an einen warmen sowie hellen Ort.
  • Sobald es den heranwachsenden Pflanzen zu eng wird, musst Du diese in größere Töpfe umpflanzen. 
  • An einem sonnigen Standort mit ausreichend Wasser gedeiht die Physalis-Pflanze am besten.
  • Im Normalfall kannst Du nach ca. 3-4 Monaten die ersten Früchte ernten. 

Avocado selber anbauen

Die als Superfood geltende Avocado lässt sich prinzipiell direkt aus dem Kern in einem Wasserglas bzw. in Erde heranziehen. Auch hier ist es jedoch wieder sehr unwahrscheinlich, dass die Pflanze irgendwann Früchte trägt. Wenn die Pflanze überhaupt Früchte trägt, dann frühestens nach vier Jahren und nur mit viel Glück. Dafür brauchst du aber eine zweite Avocado-Pflanze für die äußerst seltene Avocado-Blüte.

So gehst Du vor: 

  • Entferne den Avocado-Kern, wasche ihn und lass ihn gut trocknen.
  • Stecke vier Zahnstocher seitlich in den Kern und befestige die Konstruktion auf einem mit Wasser gefüllten Glas. Das untere Ende des Kerns sollte dabei in Wasser getaucht sein, während die vier Zahnstocher auf dem Rand des Glases liegen und den Kern so halten.
  • Innerhalb von ein paar Wochen entwickelt sich ein dünner Stamm. Sobald dieser ca. 15cm hoch ist, kürzt Du ihn um die Hälfte.
  • Dann lässt Du ihn erneut auf 15 cm heranwachsen. Danach pflanzt Du das kleine Bäumchen in einen Topf um und stellst ihn an einen hellen Ort.

Wie Du siehst, ist es gar nicht so schwierig, die ein oder andere Tropenfrucht zuhause gedeihen zu lassen. Auch wenn Avocado und Mango eher keine Früchte tragen, so hast Du dann trotzdem eine ausgefallene tropische Pflanze bei Dir zuhause – das macht Dir so schnell niemand nach!

Ich hoffe, Dir hat der Artikel gefallen und ich freue mich von Deinen Erfahrungen zu lesen!

Dieser Artikel ist ein Gastartikel, der von Patric von Pro-Emit geschrieben wurde.

geschrieben von
More from Anna Maynert

Harvest Moon – Coconut Milk Yoghurt – Vanille

Ein wunderbar köstlich schmeckender Joghurtersatz, der sogar ohne Zucker auskommt! Durch die...
Mehr Lesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.