#005 – Ostern in der Patchfoodfamilie feiern

Podcastfolge vegane Ostern

Spagat zwischen alten und neue Bräuchen

In dieser Podcastfolge erzähle ich Dir, wie wir dieses Jahr in unserer Patchfoodfamilie Ostern feiern und wie ich den Spagat zwischen alten Familientraditionen und modernen, ethischen Grundsätzen meistere.

Zusammenfassung des Inhalts

 

Vegane Ostern feiern – Rezepte & Tipps

Ostern steht vor der Tür, und für viele bedeutet dieses traditionelle Fest feiern mit traditionsreichen Gerichten und Gewohnheiten. Doch wie lässt sich dieses Fest vegan und ethisch gestalten? Ich teile hier meine besten Tipps und Rezepte für ein veganes Osterfest mit dir.

Warum vegan feiern?

Ostern ist nicht nur ein Fest, bei dem die Natur wieder zum Leben erwacht und der Frühling sich in all seiner Pracht zeigt, sondern es hat auch eine tiefgreifende christliche Bedeutung. Doch viele Ostertraditionen sind mit Tierprodukten verbunden. Daher habe ich mir dieses Jahr Gedanken gemacht, wie man diese Traditionen vegan interpretieren kann.

Vegane Osterbräuche

Eier färben: Statt echte Eier zu verwenden, können Holz- oder Plastikeier eine tolle Alternative sein. Diese Eier können bemalt und als Dekoration verwendet werden. Wenn du jedoch nicht auf echte Eier verzichten möchtest, achte darauf, sie von einem Biohof zu kaufen, wo die Hühner artgerecht gehalten werden.

Das Ostermenü: Für Vorspeisen kannst du zum Beispiel Feldsalat mit gerösteten Walnüssen zubereiten. Als Hauptgericht schlage ich Spargel mit Kartoffeln und Feldsalat vor. Als Dessert darf mein Lieblings-Erdbeer-Cashew-Eis nicht fehlen. Alle Rezepte findest du hier auf Vamily.

Vegane „Soleier“: Die klassischen Soleier, die aus halbierten, hartgekochten Eiern mit einem Mix aus Öl, Essig, Salz, Pfeffer und Senf gemacht werden, können vegan mit Tofu und Seidentofu nachgeahmt werden. (Ergänzung 2023: es gibt mittlerweile auch spannende Ei-Ersatzprodukte, die echte Eier imitieren).

Osterbrunch: Plane einen minimalistischen, aber qualitativ hochwertigen Brunch. Selbst gebackenes Brot, frische Marmelade, ausgewählte Früchte und vielleicht ein veganer Käseersatz wie Cashew-Creme oder Cashew-Camembert können den Tisch schmücken. Dazu passen frisch gepresste Säfte und Tees.

Reduzierter Konsum zu Ostern

Es muss nicht immer alles im Überfluss sein. Gerade zu Ostern kann man sich ganz im christlichen Sinne auf das Wesentliche beschränken und die Dinge mit Liebe und Hingabe zubereiten. Anstatt jedes Jahr neue Dekoration zu kaufen, kann man auf das zurückgreifen, was man schon hat und es kreativ nutzen.

Community-Austausch

Ich würde mich freuen, wenn du deine eigenen veganen Osterideen und Traditionen teilen würdest. Wie feierst du Ostern vegan? Welche Rezepte und Tipps hast du? Teile sie in den Kommentaren oder sende mir eine E-Mail. Es wäre toll, wenn wir uns gegenseitig inspirieren könnten.

Abschließend hoffe ich, dass diese Tipps und Inspirationen dir helfen, ein fröhliches und ethisch verantwortungsbewusstes Osterfest zu feiern. Genieße die Zeit mit deinen Lieben und lasse es dir schmecken! Höre dir auch gern noch den Podcast zu dem Thema an.

 

Shownotes & Links

Wenn Du Dich weiter über das Ganze Hühner-Eier-Thema informieren magst, dann findest Du auf hier auf Peta wertvolle Inhalte.


Ich hoffe, Dir hat diese Podcastfolge gefallen! Wenn ja, dann freue Ich mich, wenn Du sie teilst, mir eine Bewertung gibst und die Show abonnierst.

Podcast auf Itunes abonnieren

Stay healthy and happy!
Deine Anna

geschrieben von
More from Anna Maynert

#009 – BeckenbodenSpecial – Übungen & Tipps

So stärkst Du Deinen Beckenboden nebenbei im Alltag Beckenboden-Special hört sich strange...
Mehr Lesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert