#084 – Vegane Beikost – Teil 1

Podcastfolge Beikost Teil 1

Heute und die nächsten 2 Wochen geht es noch mal um das Thema vegane Beikost, da ich merke, dass die Verunsicherung hier einfach noch so groß ist. Auf meinem Instagram-Account läuft parallel dieses Thema mit leckeren Rezepten und viel Input. Schau gern dort mal vorbei und connecte Dich mit mir 🙂 Link ist in den Shownotes unten.

Und jetzt viel Spaß bei der heutigen Folge!

Links & Shownotes

Hier gibt es tolles Plastikfreies Geschirr für Kids: https://www.prodana.de/geschirr-ohne-plastik

Weitere Folgen dieser Podcastserie:

Ich hoffe, Dir hat diese Podcastfolge gefallen! Wenn ja, dann freue Ich mich, wenn Du sie teilst, mir eine Bewertung gibst und die Show abonnierst.

Podcast auf Itunes abonnieren

Stay healthy and happy!
Deine Anna

geschrieben von
More from Anna Maynert

Sojaghurt Vanille mit Rhabarberkompott und Granola

Sehr lecker! [recipe] * = Affiliatelink[wpurp-searchable-recipe]Sojaghurt Vanille mit Rhabarberkompott und Granola -...
Mehr Lesen

4 Kommentare

  • Huhu!
    Danke für diese tollen Folgen! Unser kleiner Mann ist jetzt 3 Monate alt, die Beikostphase geht also bald los!
    Eine Frage habe ich zum Milch-Getreide-Brei: Muss ich hierfür zwingend Pre-Milch nutzen oder kann ich den auch mit abgepumpter Muttermilch zubereiten? Das sollte vom Nährstoffgehalt ja gleich sein, oder?
    Alles Liebe und vielen Dank dass du so viele wertvolle Informationen so super zusammengefasst bereit stellst! <3

    • Liebe Amelie,
      Abgepumpte Muttermilch ist natürlich absolut super!!! Es geht echt nichts über Muttermilch- also wenn Dir das nicht zuviel Mühe macht, nimm natürlich Muttermilch!!! Aber in meinen Augen kannst Du Dir auch mit der Beikost Zeit lassen… 6-8 Monate kann man ruhig voll stillen- es sei denn, dass Baby will unbedingt oder Du magst nicht mehr stillen bzw steigst wieder in den Job ein… ich wünsche Euch einen entspannten Einstieg in die Phase der Essensgewöhnung🌱 Meld Dich sehr gern bei Fragen ! Alles Liebe Deine Anna

      • Liebe Anna,
        vielen Dank für deine Antwort, auch wenn ich sie jetzt erst gesehen habe.
        Wir haben am Anfang vom sechsten Lebensmonat etwa mit der Beikost angefangen, weil unser Baby sehr deutlich signalisiert hat, dass es gerne essen möchte. Wir gönnen uns aber einen sehr entspannten Werdegang ohne Druck in seinem Tempo, weil ich nicht zurück in einen Bürojob muss und es so lange parallel stillen kann wie der Prozess eben dauert.
        Muttermilch gibt es hier also nach wie vor so viel wie das Baby braucht und deine Antwort ist genau jetzt gerade Balsam für die Seele. Unser Kinderarzt hat in vielen Punkten sehr andere Ansichten als wir und uns bei der letzten Untersuchung vor Kurzem ganz schön „zur Sau gemacht“. Unter anderem bezeichnete er Muttermilch nach dem sechsten Lebensmonat als „überflüssig“. Ich weiß dass das veraltet ist, aber das auch von einer Fachfrau bestätigt zu bekommen tut natürlich sehr, sehr gut. 🙂
        Danke für deine tolle Arbeit! <3

        • Liebe Fairytala,
          wie schön, dass Ihr Euren Weg so entspannt geht, das ist wundervoll, wenn man soviel Zeit hat und das in vollen Zügen genießt!
          Ich bin immer wieder entsetzt, was gerade Ärzte manchmal vom Stapel lassen (für viele ja Halbgötter in weiß- so führen sie sich auch auf, leider sind sie sich Ihrer Verantwortung da nicht wirklich bewusst in meinen Augen).
          Ärzte haben in der Regel keine Ahnung von Ernährung und haben oft ein veraltetes Wissen diesbezüglich- also lass Dich da bitte echt nicht verunsichern!!! Tol, dass Du meine Antwort also genau zum richtigen Zeitpunkt gelesen hast! Alles Liebe für Euch. Deine Anna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.