Veganfach 2018 in Köln – Mein Messebericht – Vamily.de

Veganfach Messe Köln 2018

Am 1. & 2. November war zum dritten Mal Europas größte Messe für vegane Lebensmittel und veganen Lifestyle. In diesem Jahr durften die BloggerInnen, die von der KölnMesse eingeladen wurden im Vorfeld die Produkte, die für den Vegan Innovation Award nominiert waren, testen, bewerten und damit letztlich den Vegan Innovation Award verleihen.

Wer noch alles dabei war

Blogger Kolleginnen, wie z.B. Nina Jasmin von  oder Miri von miriswaytoselflove, die auch letztes Jahr bereits dabei waren und viele andere sehr nette KollegInnen waren am Start. Am meisten habe ich mich darüber gefreut, dass auch Corinna Kehl dabei war, sie hatte ich auf der APC 2 letztes Jahr kennengelernt und direkt in mein Herz geschlossen- so fanden wir auch in diesen beiden Tagen die Zeit das ein oder andere sinn-hafte Gespräch zu führen. Es waren aber auch noch Julian Trahe , Sascha vom Think Vegan Blog mit seiner Frau, Marylu Poolmann, Tracy aus Bonn von, Soraya, Rebecca und viele mehr vorort.

Wie immer, hat es riesigen Spaß gemacht- es ist einfach toll, Menschen zu treffen, die die gleiche Gesinnung haben und trotzdem jeder für sich so unterschiedlich sind. Es inspiriert mich immer sehr, die anderen Menschen näher kennenzulernen und es ist schon sehr spannend zu sehen, wie jeder für sich den veganen Gedanken in seinem Leben integriert und auf verschiedenen Ebenen entwickelt.

Der VeganInnovationAward

Nach einem Rundgang über die Messe (bei dem ich noch fehlte, weil ich keine Betreuung für Eliyah hatte), ging es anschließend zum Produkte-testen für den VeganInnovationAward. Wir durften über 50 Produkte testen, sollten sie beurteilen und Punkte verleihen. Alle Produkte hier aufzuzählen würde den Rahmen sprengen, daher stelle ich Dir hier nur meine Gewinner und die offiziellen Gewinner vor! Meine Gewinner waren der Haselnuss-Streich von Haselherz und die Mayonnaise von Mayo, der Buddha-Drink von Happy und außerdem das feste Grapefruit-Deo von Sauberkunst und die Handtasche von Noah Italian Vegan Shoes aus Eschenholz.

veganinnov award bewertung

Nachdem wir über 4 Stunden probiert, geschnuppert, getrunken, gefühlt und aus diversen Blickwinkeln die nominierten Produkte getestet und bepunktet hatten, ging es ans Auszählen der Punkte. Gar nicht so ohne das Ganze… Am spannendsten fand ich, dass manch Produkt die Geister der “Jury” total schied. Während einige z.B. mega begeistert waren von einer besonderen Vurst, ging dieselbige für andere so überhaupt nicht (ich gehörte zu letzteren)- also blieb es bis zum Schluß spannend, welche Produkte nun tatsächlich das Rennen machen würde. Es gab unterschiedliche Produktkategorien, neben Food und Beverages, gab es auch noch Lifestyle, also vegan essen, vegan trinken und vegan leben. Nach etlichem Hin und Her beim Punktezählen, standen dann die GewinnerInnen fest (allerdings wurden sie erst am nächsten Tag offiziell auf der Veganfach-Bühne bekannt gegeben- auch uns).

Gewonnen haben:

  • Die Handtasche “Silva” aus Eschenholz von Noah- Italian Vegan Shoes
  • Die Nomoo Eiscreme
  • und die Djahe- Ingwerlimonade

Das Kochevent mit Stina Spiegelberg

Abends gab es dann ein tolles Kochevent mit Stina Spiegelberg, bei dem wir alle gemeinsam super lecker gekocht haben und Zeit zum quatschen und netzwerken hatten. Wir haben eine sehr köstliche Quinoa-Bowl gemacht und feine Muffins zum Nachtisch. Als Appetizer standen große “Käse”-platten auf dem langen Tisch mit allen Leckereien die die Firma Happy in ihrem Sortiment so zu bieten hat (das war echt toll, die ganzen Happy-Cheeze-Sorten mal alle zu probieren).

Anna und Stina Spielberg

Während die anderen noch den Abend ausklingen ließen und sich dann glückselig ins NewYorker Hotelbett plumpsen ließen, musste ich meinen Mann zu hause ablösen und bin erst morgens von Bonn aus zur Messe gefahren, das war diesmal vielleicht ein Herumjonglieren mit Babysittern- oh man, das geht grad echt häufig so. Wir sind andauernd auf irgendwelchen Events, aber es macht auch super Spaß so viele neue Leute und Gedankenansätze kennenzulernen (neben Netzwerktreffen und Messen, sind wir auch auf Persönlichkeitsentwicklungsseminaren und beruflichen Weiterbildungsseminaren unterwegs- leider meist jeder auf nem anderen …)

Die Veganfach am Freitag

Naja, wie dem auch sei, ich bin dann also morgens mit dem Zug nach Köln und war pünktlich zur Eröffnung um 10h am Start. Bis 14h durften nur Fachleute auf die Messe, was ich richtig gut finde, denn dann hat man etwas Ruhe und Zeit, sich zu vernetzen und Kontakte zu schließen. Ich bin sehr selektiv über die Messe gegangen, denn ich war bereits auf der Veggieworld in Düsseldorf zwei Wochen vorher und bin auch eh regelmäßige Messegängerin (wie Du vielleicht weißt) und soo viel neues gibt es meist in ein und demselben Jahr nicht.

Neben vielen “alten” Bekannten habe ich doch auch wieder das ein oder andere neue interessante Produkt gefunden und viele tolle Gespräche geführt.

Hier nun erstmal ein Überblick im Einzelnen:

  • Beerenweine
  • Ecoterra Sport
  • Lifefood
  • My Raw Joy
  • MoringaStar
  • Raccoon
  • Noah Italian Vegan Shoes
  • Sauberkunst
  • True Popcorn

Beerenweine – Entdecke den Zauber des Geschmacks

Beerenweine

Mit den beiden Jungs von Beerenweine habe ich mich länger unterhalten, das war echt spannend. Ich habe viel über Wein aus diversen Früchten gelernt und war sehr neugierig mal Wein aus Aroniabeeren oder Brombeeren zu probieren. Da es aber erst 10:15h war und ich ja sowieso eigentlich keinen Alkohol trinke, habe ich darauf verzichtet. Wollte allerdings später nochmal vorbeischauen, um meine Zunge mal in das ein oder andere Gläschen zu tippen- leider war dann doch keine Zeit mehr dafür da.
Beerenweine findet man normalerweise vor allem auf vielen Mittelalter-Märkten und ich finde die Weine sind eine tolle Geschenkidee. Den veganen Markt hat die Firma bislang nicht besonders mit ihren Produkten bespielt. Da die allermeisten Weine (bis auf Met) aber vegan sind, wollten sie mal ausprobieren, wie ihre Produkte auf der Veganfach angenommen werden. Also ich finde die Idee klasse, außerdem spricht mich auch das Mittelalter-Design der Firma Beerenweine an. Hier kannst Du Dich durch das Sortiment klicken.

Ecoterra Sport

Ecoterra Messestand

Ecoterra Sport* ist eine Firma, die hochwertige Riegel und Proteinpulver für Sportler macht. Sie setzt durch und durch auf Qualität, Transparenz, Nachhaltigkeit und FairTrade. Dabei sind die Produkte alle bio, vegan, glutenfrei und 100% natürlich. Mich hat an dem Riegel vor allem begeistert, dass die Dattel geschmacklich nicht so im Vordergrund steht. So sehr ich Datteln liebe, bin ich doch etwas übersättigt, was Datteln in Riegeln angeht. So schmeckt dieser Riegel angenehm süß, nussig und getreidig. Während ich hier sitze und schreibe, knabbere ich grad etwas wehmütig meinen letzten Riegel von Ecoterra Sport als kleinen Nachmittagssnack, denn auch wenn man mal grad keinen Sport macht, kann man den Riegel wunderbar genießen. Hier bekommst Du die Riegel von Ecoterra

Lifefood

Die Firma Lifefood* hab ich wohl das ein oder andere mal schon auf den Messen gesehen, aber irgendwie ist sie mir bislang nie so stark aufgefallen, dieses mal aber doch- denn wir hatten einen Tag vorher beim VeganInnovationAward auch ein paar Strawberry-Protein-Riegel von Lifefood auf dem Tisch liegen und die waren echt lecker!!! Also bin ich am Freitag zu deren Stand gelaufen und hab mich mal durch sämtliche Riegel hindurch probiert. Was soll ich sagen? Alle echt lecker, Strawberry aber ganz klar mein Favorit! Der ein oder andere ist etwas dattellastig, aber das ist, wie bereits erwähnt, mein individueller Geschmack. Auch das Proteinpulver hat mich neugierig gemacht, aber da warte ich noch auf mein Testpaket, weiß also noch nicht, ob es schmeckt.

Ansonsten finde ich die Firma echt stark, denn auch sie bemüht sich auf allen Ebenen einem hohen Anspruch gerecht zu werden. Bio, fair, hochwertige Rohstoffe, gesundheitsförderliche Produkte und umweltfreundliche Verpackungen. Es ist schon echt super, wie die Firmen, die vegane Produkte produzieren ganz oft viel ganzheitlicher an das Thema Lebensmittelproduktion, Verpackungsmaterial und Inhaltstoffe herangeht. Hier kannst Du noch mehr über die Firma und deren Produkte erfahren: www.lifefood.de

My Raw Joy

My Raw Joy Messestand

My Raw Joy kenne ich schon länger und finde die Aufstriche und Schokolade echt toll, dieses mal habe ich mir einen weihnachtlichen Geschmack mitgenommen und er schmeckt mir echt gut: Cinnamon Apple.

MoringaStar von der Mag Mo GmbH

Das Moringapulver Moringa Star hat es mir angetan! Nicht nur weil die Jungunternehmer Christof Ruhmich, Benjamin Schlüter und Leo Frey ein Bonner Unternehmen sind, sondern weil das Moringapulver, das es in 4 verschiedenen Geschmackssorten gibt, mega lecker schmeckt und weil die 3 sich mit ihrem Unternehmen sozial top engagieren. Sie haben eher durch Zufall (wenn es denn Zufälle gibt 😉 ), die Moringapflanze für sich entdeckt. Nämlich als sie während Ihrer kräftezehrenden Arbeit in Krisengebieten als Ausgleich und für ihre Leistungsfähigkeit nach einer Möglichkeit suchten, um bei Kräften zu bleiben. Sie entdeckten Moringa und merkten, wie viel positive Eigenschaften diese Pflanze hat. Sie hilft nicht nur die Leistung zu steigern, sondern füllt Nährstoffspeicher auf und unterstützt mangelernährte Menschen wieder einen ausgewogenen Ernährungsstatus zu erlangen. Das besondere an dem MoringaStar ist, dass es mit reinsten Zutaten gemischt ist, also z.B. bei dem Himbeergeschmack- ist reines Himbeerpulver aus Himbeeren enthalten- keine Aromastoffe, keine Zucker- es eignet sich hervorragend für Kinder- meine Sohn liebt es. Ist das nicht wunderbar ???

Moringastar Packungen

Ich habe direkt eine Großpackung mitgenommen, weil ich so begeistert war. Seitdem ist MoringaStar als Bestandteil unserer Familienernährung nicht mehr wegzudenken. Es gibt übrigens auch noch Moringa mit Brokkoli, mit Rote Bete und natürlich pur. Alle eignen sich z.B. um sie aufs Brot zu streuen oder für die Salatsauce (natürlich kann man sie auch über jedes andere Essen geben oder aber in Flüssigkeit rühren- ich nehme es auch mal einfach so in den Mund). Das Moringapulver ist fair, bio und 20 % des Erlöses gehen an Kleinbauern und/oder fließen in Sozialprojekte- also man tut jede Menge gutes bei dem Kauf von MoringaStar! Beide Daumen hoch!!!

Raccoon

Raccoon Proteinschokolade kenne ich schon länger und war nie so mega begeistert, aber dieses Jahr hat es mich irgendwie gepackt- mein absoluter Favorit ist Strawberry!!! Aber auch die übrigen Sorten sind super lecker und vor allem nicht soo süß. Die Raccoon Schoko ist nicht nur proteinreich, sondern auch “nur” mit Kokosblütenzucker gesüßt und außerdem aus besten, fairen Zutaten! Zudem verzichtet die Firma konsequent auf Plastik und andere schädliche Verpackungen.

Raccoon Plakat Messestand

Noah Italian Vegan Shoes

Noah Italian Vegan Shoes fertigt unter fairen Arbeitsbegingungen und aus veganen Materialien vegane Schuhe, Handtaschen, Gürtel und andere feine Accessoires für Frauen und Männer. In diesem Jahr hat Massimiliana Delú, die Gründerin von Noah Italian Vegan Shoes, den VeganInnovationAward für ihre Handtasche aus Eschenholz bekommen und auch die Hosenträger, sowie ein Paar Ihrer Schuhe, waren nominiert. Die veganen Schuhe in Lederoptik, die elegant und modisch daherkommen, sind nicht nur im bekannten italienischen Stil und hochwertiger Qualität, sondern sie werden, genau wie die übrigen Produkte der Firma, umweltschonend hergestellt. Noah Italian Shoes werden unter nachhaltigen Aspekten fair produziert und sollen weder die Gesundheit der Tiere noch die Gesundheit der Menschen (die sie tragen) schaden. So hinterlassen Noah-Schuhe einen sozial gerechten und ökologischen Fußabdruck 🙂 !

Noah Italian Shoes Schuhregal

Ich habe übrigens die Stiefelette mal zum “Testlaufen” mitgenommen und bin sehr begeistert!!! Toller Laufkomfort, warm, bequem, schick und von einem Lederschuh nicht zu unterscheiden!!

Sauberkunst

Die Manufaktur Sauberkunst von Annett Förster habe ich schon einige Male vorgestellt und auch dieses Mal muss sie wieder in die Liste, denn ich bin nachhaltig begeistert von Annett´s Produkten, sowie von ihrer Firmenkultur! Um mehr über Sauberkunst zu erfahren, höre Dir am besten meine Podcastfolge mit dem Interview von Annett Förster und mir an und überzeuge Dich selbst, wie viel Liebe und Herz in dieser Firma steckt. Und so etwas macht sich NATÜRLICH in den Produkten bemerkbar! Dieses Jahr durfte ich den Adventskalender von Sauberkunst testen und muss echt sagen: richtig toll!!! Es hat riesig Spaß gemacht jeden Tag ein Türchen pure Lebensfreude zu öffnen- von CremeDeo über Gesichtsmasken, Peeling, Haaröl, hochwertigen Seifen bis hin zu fester Bodylotion war alles drin, was Frauenherzen, die nachhaltige Kosmetik wertschätzen, lieben. Super Empfehlung für Eure nächste Adventszeit <3 !

Sauberkunst Seifen

True Popcorn

Last but not least stelle ich Dir noch ein Start-up vor, dass den Ur-Mais auf den Lebensmittelmarkt bringt. Nichts da mit hochgezüchtet, eventuell sogar genmanipuliertem Mais. Das reine Urkorn vom Mais. Und wenn man ein wenig auf der Unternehmens-Seite von True Popcorn stöbert, dann lernt man, dass es über 50.000 Sorten Ur-Mais gibt… Wow, das ist viel! Diese Ur-Mais-Sorte, die sich die Start-Up-Gründer Uwe und Sascha ausgesucht haben, ist voller Antioxidantien und wertvollen Mineralien (anders als der herkömmliche leistungsoptimierte Hochleistungsmais der Mais- & Popcorn-Industrie). Aus diesem tollen Korn stellen Uwe und Sascha Popcorn her und zwar wertvolles Popcorn, dass nur minimal gesüßt bzw. gesalzen ist. Denn aller Zucker bzw. alles Salz würden den feinen Geschmack des Ur-Maises verdecken.

 

Tüte TruePopcorn Ur-Mais

Ich habe es probiert und finde den Geschmack sehr lecker! Es eignet sich hervorragend für Kinder mit der lustig aufgemachten Verpackung- mittlerweile kann man es sogar als Korn zum selber poppen kaufen und das in einer Papierverpackung! So ist es noch nachhaltiger! Richtig gut!

Fazit

Ich finde es besonders toll, dass immer viele internationale Start-Ups in der Messehalle der Veganfach anzutreffen sind, um ihre Ideen und Produkte vorzustellen. Dieses Jahr hat mich neben den bereits vorgestellten Firmen, besonders eine italienische Pizza begeistert, die mit veganem Käse und echtem italienischen Boden daherkam und so mega lecker war!!! Leider suchten die grad erstmal überhaupt einen Vertriebler für Deutschland und hatten noch nicht einmal Pizzen für den Messeverkauf dabei 🙁 das war sehr traurig!

Produkte von der Veganfach auf dem Tisch

Wie auch im letzten Jahr war die Veganfach 2018 wieder eine wirklich gelungene Messe und ich konnte viele, interessante Kontakte knüpfen. Außerdem habe ich einige neue Lieblingsprodukte. Ich freue mich auf nächstes Jahr und bin gespannt, was es dann auf der Veganfach 2019 zu probieren und kennenzulernen gibt!

Vielleicht sehen wir uns ja nächsten Jahr auf der Veganfach 2019? Schreib mich einfach vorher kurz an, um Dich mit mir zu connecten!

Stay healthy and happy!
Deine Anna

 

* = Affiliatelink

geschrieben von
More from Anna Maynert

#039 – Meine 5 besten Tipps für eine ausgewogene Eisenaufnahme

In dieser Podcastfolge teile ich mit Dir meine 5 besten Tipps, um...
Mehr Lesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.