Zuckerfreie, vegane Küchlein

Meine absoluten Lieblings-Zuckerfrei-Minicakes

Heute teile ich mit dir meine absolute Lieblings-Nascherei. Wenn du mir auf Instagram folgst oder meinen Podcast hörst, dann weißt du vielleicht, dass ich eine totale Kuchen- und Keksliebhaberin bin. Letztens hatte ich einen so leckeren Mini-Cake in meinem zuckerfreien Adventskalender von Pausenfudder (unbezahlte Werbung), dass ich so vernarrt war und mich direkt ans Nachmachen gemacht habe- und tada… hier präsentiere ich dir nun das Ergebnis. Die Minicakes sind nicht nur industriezuckerfrei, vegan und glutenfrei, sondern auch rohvegan, super lecker und ganz einfach nachzumachen. Vegan zu sein ist ein so großer Gewinn… niemals hätte ich vor 9 Jahren gedacht, dass es soo leckere vegane Süßigkeiten gibt. Unglaublich! Du kannst den Minicakes auch einfach mit Gewürzen einen weihnachtlichen Anstrich geben.

Wenn du Nicht-VeganerInnen von der veganen Ernährung überzeugen möchtest, dann empfehle ich dir diese Minicakes. Sie schmecken so himmlisch und bezaubern echt jeden. Für alle Vegan-Einsteiger also genau das Richtige!

Wenn du lieber etwas nussigere Sweets magst, dann schau dir mal mein veganes Snickers Rezept an, die sind mit dem Original zu verwechseln ähnlich und einfach auch nur köstlich.

Für die zuckerfreien Minicakes brauchst du für 8 Stück folgende Zutaten:

Rezept drucken
Zuckerfreie, vegane Küchlein
Vorbereitung 15 min.
Wartezeit 60 min.
Portionen
MiniCakes
Zutaten
  • 220 g Hafermehl (ggf. glutenfrei)
  • 75 g Ahornsirup
  • 60 g Kokosöl
  • 2 Dosen Kokosmilch (aus dem Kühlschrank!)- nur den festen weißen Teil
  • 7 EL Dattel- oder Ahornsirup
  • 100 g Schokolade (99%)
  • 2 EL Kokosöl ⠀
Vorbereitung 15 min.
Wartezeit 60 min.
Portionen
MiniCakes
Zutaten
  • 220 g Hafermehl (ggf. glutenfrei)
  • 75 g Ahornsirup
  • 60 g Kokosöl
  • 2 Dosen Kokosmilch (aus dem Kühlschrank!)- nur den festen weißen Teil
  • 7 EL Dattel- oder Ahornsirup
  • 100 g Schokolade (99%)
  • 2 EL Kokosöl ⠀
Anleitungen
  1. UND SO GEHTS 60 g Kokosöl schmelzen und die Haferflocken mit dem Ahornsirup mischen, bis sich ein schöner glatter Teig bildet. Den Teig in Cupcake-Formen drücken und 10 Minuten in den Gefrierschrank stellen, währenddessen das Karamell zubereiten.
  2. Dann die Karamellzutaten (Kokosmilch & Dattelsirup) in einem Topf vermischen und 5 bis 10 Minuten köcheln lassen, bis die Sauce etwas eindickt, dabei die ganze Zeit umrühren. 20 Minuten abkühlen lassen, bevor das Karamell in die gefrorenen Teigförmchen gefüllt werden.
  3. Die Karamell-Cakes 45 Minuten einfrieren. Anschließend die Schokolade mit dem Kokosöl in einem Wasserbad schmelzen und auf jeden Minicake 2 EL geschmolzene Schokolade verteilen. Die Schokolade sollte fast sofort erstarren. Die Minicakes im Kühlschrank bis zum Verzehr aufbewahren und vor dem Servieren 30 Minuten bei Raumtemperatur stehen lassen.
Rezept Hinweise

Wenn dir die MiniCakes auch so gut geschmeckt haben, dann hinterlass mir super gern ein Feedback in den Kommentaren. Oder du hast eine tolle Variante? Dann bin ich sehr neugierig auf Deine Inspiration in den Kommentaren!

Schön, dass du hier warst!

Stay healthy and happy!

Deine Anna

Ps: Wenn Du mehr Sicherheit und Leichtigkeit in der veganen Familienernährung suchst, dann schau gern mal meine vegane Familien Masterclass oder das kostenfreie Webinar an unter www.kurse.vegane-familien-masterclass.de/webinar., welches ich zusammen mit meiner lieben Kollegin Carmen Hercegfi auf die Beine gestellt habe.

geschrieben von
More from Anna Maynert

ChicoBag – Mehrwegtaschen aus recycelten PET-Flaschen

Taschen, um den Müllberg zu verkleinern! Ich habe die Firma ChicoBag auf...
Mehr Lesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.