Als die Tiere den Zoo verließen – Kinderbuchvorstellung

Eine Geschichte von Elisabeth Schmidauer

„Als die Tiere den Zoo verließen“, erzählt von Zootieren, die dank einer Sternschnuppe aus dem Zoo entkommen und in ihre Heimat dürfen.

Der alte Elefant ist sehr traurig. Er ist allein, vermisst seine Heimat und Familie, aus der er als kleines Elefantenkind gerissen und in den Zoo gebracht wurde. Ihm ist kalt. Dem alten Elefanten fehlt Geborgenheit und die Weite der Steppe. Er denkt viel über seine Entführung aus seiner Heimat nach. Eine Sternschnuppe erfüllte schließlich seinen sehnlichsten Wunsch. Den Wunsch nach Freiheit. Seine Fesseln lösten sich, Tore ließen sich einfach öffnen. Die anderen Zootiere waren verwundert. Doch dann wollten sie alle mit. Keines wurde zurückgelassen. Zusammen verließen sie die kalten Mauern des Zoos und gingen weiter durch die Stadt in ihre jeweilige Heimat.

Die Geschichte übermittelt mit seinen 32 Seiten die gewünschte Botschaft. Es ist mit originalgetreuen Bildern ausgestattet. Zum Teil sind die Sätze jedoch sehr lang und mit vielen Aufzählungen versehen. Das Buch bietet auf eine dem Thema entsprechend traurigen Art eine Gute-Nacht-Geschichte mit Happy End.

Info: Das Buch wurde 2008 von PETA als tierfreundlichstes Kinderbuch ausgezeichnet und als „eine Pflichtlektüre für Kinder – und Erwachsene“ bezeichnet.

Vamily.de meint: Gelungene Botschaft

Bei amazon hier erhältlich: Als die Tiere den Zoo verliessen*


Verlag: Esslinger
Erscheinungsdatum: 1997

* = Affiliatelink

geschrieben von
More from Vamily

Rezept für eine delikate vegane Spinat-Kresse-Suppe

Cremige Spinatsuppe mit frischer Kresse [recipe] Tipp: Kreiere für kleine Kinder oder...
Mehr Lesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.